Sass-Compiler?
NULL
Energieratgeber für die Region Coburg – Grusswort

Liebe Coburgerinnen und Coburger aus Stadt und Land!

Neuauflagen erfolgreicher Informationsbroschüren deuten meist auf ein gesellschaftlich wichtiges Thema hin, das jedoch fortlaufenden Aktualisierungen durch technischen Fortschritt, Gesetzesänderungen oder andere Rahmenbedingungen unterliegt. Genau so ist es in der Region Coburg mit dem Klimaschutz und der Energiewende!

Bereits mit den damaligen Agenda 21-Bewegungen wurden die Grundsteine für eine nachhaltige Entwicklung der Region gelegt, die 2010 und 2012 mit den beiden Integrierten Klimaschutzkonzepten aus Stadt und Landkreis Coburg in konkrete Handlungsleitfäden für die Zukunft gegossen wurden. Darin enthalten sind zahlreiche Vorschläge zur Energieeinsparung, Steigerung der Energieeffizienz und zum Ausbau der erneuerbaren Energien – sprich: zur Gestaltung der Energiewende und einer sicheren Zukunft für unsere Nachkommen vor Ort.

Die Energiewende im Coburger Land sinnvoll aus- und mitzugestalten und unseren Beitrag zum Klimaschutz zu leisten, sehen wir als eine der großen Pflichten aber auch Chancen des 21. Jahrhunderts für die Region. Demzufolge wurden in den letzten Jahren große Anstrengungen unternommen, um so viel CO2 wie möglich einzusparen und die erneuerbaren Energien in der Region auszubauen. Mit der Gründung der Energiegenossenschaft Coburger Land e. G., der Veröffentlichung eines Solarpotenzialkatasters, der kommenden Radwegeneubeschilderung und der Erarbeitung eines Elektromobilitätskonzeptes sind bereits gute Wege eingeschlagen.

Dies ist auch dringend notwendig, denn die veränderten Klimabedingungen werden auch bei uns immer greifbarer. Mehr heiße Tage und unregelmäßigere, stärkere Regenfälle verlangen in Zukunft auch der Region Coburg strategische Maßnahmen zum Schutz vor den Auswirkungen des Klimawandels ab. Da sind ambitioniert gesteckte Klimaschutzziele unabkömmlich. Diese hat auch der Landkreis Coburg 2017 mit seinem Beitritt zum Europäischen Klimabündnis noch einmal bekräftigt und ist damit der Stadt Coburg gleichgezogen, die bereits seit 1990 Mitglied im Klimabündnis ist.

Diese Ziele können wir als öffentliche Hand jedoch nicht allein erreichen, sondern nur gemeinsam mit unseren Bürgerinnen und Bürgern, den lokalen Unternehmen und Energieversorgern sowie den zahlreichen Akteuren vor Ort.

Zur Unterstützung bei all den Fragen, die z. B. eine energetische Sanierung oder der Einsatz erneuerbarer Energien und neuer Technologien mit sich bringen, soll Ihnen dieser Ratgeber dienen. Er enthält auch in seiner aktualisierten Auflage wieder wichtige Grundlagen und Informationen zu aktuellen Gesetzeslagen und Förderprogrammen sowie zu regionalen Ansprechpartnern.

Wir danken allen Firmen und Institutio­nen aus der Region, die die Erstellung dieser Neuauflage unterstützt und die Aktualisierung somit erst möglich gemacht haben. Lassen Sie uns im Gegenzug auch unsere lokale Wirtschaft unterstützen und mit Aufträgen bedenken.

Packen wir’s gemeinsam an! Damit die Folgen des Klimawandels überschaubar bleiben und wir unsere Region für die nachfolgenden Generationen so attraktiv erhalten, wie Sie heute ist!

Foto: Landkreis Coburg

Ihr
Michael Busch
Landrat Landkreis Coburg

Foto: Stadt Coburg

Ihr
Norbert Tessner
Oberbürgermeister Stadt Coburg