E-Mobilität

Die Elektromobilität nimmt für den Erfolg der Energiewende in Deutschland eine wichtige Rolle ein. Sinnvoll ist der damit verbundene Nachhaltigkeitsgedanke allerdings nur dann, wenn der genutzte Strom aus erneuerbaren Energien erzeugt wird. Wer seinen Strom über eine Photovoltaikanlage selbst erzeugt, der kann mit einem Elektroauto einen wesentlichen Beitrag zu einer CO2-Minderung im Straßenverkehr leisten.

Mit eigenem PV-Strom nimmt das Elektroauto außerdem die Funktion eines Stromspeichers wahr: Der in den Sonnenstunden erzeugte Strom kann bei Autofahrten zeitversetzt genutzt werden, sodass der Anteil des selbst verbrauchten Stroms nochmal größer wird. Einige Modelle machen bereits ein bidirektionales Laden möglich: Damit kann die Fahrzeugbatterie den gespeicherten Strom wieder abgeben, sodass das Auto tatsächlich als erweiterter Hausspeicher dienen kann.

Auch in der Region Coburg nimmt das Thema Elektromobilität deutlich Fahrt auf. Zahlreiche Ladesäulen wurden in Stadt und Landkreis bereits errichtet und der Landkreis erarbeitet derzeit ein kommunales Elektromobilitätskonzept. Es soll einen Handlungsleitfaden liefern, wie weitere Maßnahmen zum Ersatz und zur Ergänzung bestehender 

Mobilitätslösungen im privaten und öffentlichen Bereich strategisch umgesetzt werden können.

Private Interessenten von Elektroautos und entsprechender Ladeinfrastruktur finden Rat bei der Interessengemeinschaft Elektromobilität für Coburg oder den regionalen Energieversorgern, die sich bereits seit mehreren Jahren mit dem Thema beschäftigen. Zahlreiche Apps machen eine schnelle Suche und auch die Bezahlung an den Ladesäulen möglich. Eine Karte mit aktuell zur Verfügung stehenden Lademöglichkeiten finden Sie unter: www.ladeatlas.bayern.de

Städtische Werke Überlandwerke Coburg

Bamberger Straße 2-6, 96450 Coburg

Interessengemeinschaft Elektromobilität für Coburg

Neuer Weg 11, 96450 Coburg
Peter Ehrl
0177/2886628
Website besuchen